Teacherday: Grenzüberschreitender Erfahrungsaustausch zu BYOD am Duisburg Learning Lab

Seit fast einem Schuljahr erproben vier Schulen in den Niederlanden und am Niederrhein den Einsatz privater Geräte wie Notebook, Tablets und Smartphones im Unterricht. Am 5. Juni 2013  trafen sich 20 Lehrkräfte vom Dorenweerd College (Doorwerth (NL), vom Gymnasium in den Filder Benden (Moers), vom Pallas Athene College (Ede, NL) und von der Walter Bader Realschule (Xanten) um sich über die Erfahrungen im Unterricht auszutauschen und sich gegenseitig zu beraten.

Im Lauf des Tages stellten sich die Lehrkräfte gegenseitig verschiedene Tool vor, die im Unterricht eingesetzt wurden. Hier eine Auswahl:

Partner Tag: 
Deutsch

Projektpartner

WLAN-Konzept

Das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein hat das Konzept für die offene und sichere WLAN-Infrastruktur entwickelt und in den deutschen Projektschulen umgesetzt.

Projekt

Als Projektpartner des INTERREG – Projektes School-IT-Rhein-Waal ist der Fachbereich Schulen Online des KRZN für die technische Konzeption und Umsetzung der WLAN-Umgebungen hinsichtlich des Einsatzes von privaten Endgeräten in den deutschen Schulen verantwortlich. In Zusammenarbeit mit einem regionalen Unternehmen ist die Planung mit Ausleuchtung des Filder-Benden-Gymnasiums und der Bader Realschule durchgeführt worden. Die Mengenangaben für die Vergabeunterlagen wurden nach einer Begehung in einem Leistungsverzeichnis zusammengestellt.

Tags: 
Deutsch

BYOD in der Schule - 5. Workshop Lerninfrastruktur

Individuelles Lernen in vielfältigen Lernumgebungen

Fachtagung zum Abschluss des Projektes School IT Rhein Waal

Donnerstag, 25.9.2014, 9:30 bis 16:00

Universität Duisburg - Essen, Campus Duisburg, Gebäude LX

Private Geräte (BYOD – Bring your own device) von Schülderinnen und Schülern, aber auch von Lehrkräften spielen im Projekt School IT Rhein Waal eine zentrale Rolle. In dem Projekt  werden Schulen dabei unterstützt, digitale Medien in ihrer Schule nachhaltig zu verankern und in vielfältigen Unterrichtssituationen zu nutzen. Neben den privaten Geräten sind aber ebenso Infrastrukturen aufzubauen, die den unterschiedlichen Geräte einen technisch und rechtlich sicheren und für die unterrichtliche Nutzung offenen Internet-Zugang ermöglichen. Neben technischen Überlegungen stellt sich für die Schulen die Frage, wie im Unterricht in einer solch heterogenen Umwelt gearbeitet werden kann. Hierzu sind Lehrerfortbildungen und vor allem der schulinterne Erfahrungsaustausch wichtig. Im Projektverlauf hat sich die Nutzung immer dann als besonders hilfreich erwiesen, wenn sie der individuellen Förderung dient und Medien als Lernwerkzeuge selbstgesteuert von Lernenden genutzt werden können. Neben der Kreativität und der Verantwortung, die die Schülerinnen und Schüler in den Lernprozess einbrachten, sind aber auch Maßnahmen erforderlich, um einen sicheren, kritischen und reflektierten Umgang mit den Internet sicherzustellen.

Partner Tag: 
Deutsch

Rückblick auf die Projektteilnahme

Rückblick auf 2 ½ Jahre Teilnahme am europäischen
InterReg-Projekt
„School-IT Rhein Waal“

Ein Beitrag von A. Weber und M. Lachmann

Kurz vor dem offiziellen Ende des europäischen InterReg-Projekts „School-IT Rhein-Waal“ freuen wir uns, Ihnen eine erste individuelle Bewertung unserer Teilnahme vorzustellen. Dabei haben wir uns an den folgenden Aspekten orientiert:

Deutsch

Webtalk: Zeitleisten mit Prezi im Geschichtsunterricht

Marc Lachmann, Gymnasium in den Filder Benden, Moers

Prezi ist eine webbasierte Software, mit der abwechslungsreiche Präsentationen im Sinne einer Kamerafahrt erstellt werden können. Prezi ist für Einsteiger geeignet und für Bildungseinrichtungen kostenlos. Zeitleisten mit Prezi zu erstellen hat viele Vorteile. So können die Zeitleisten mit multimedialen Elementen ausgestattet werden und sind überall verfügbar, online und offline. Die gemeinsame, zeitgleiche Bearbeitung der Zeitleisten ist mit bis zu zehn Usern möglich. Zudem können für einzelne Präsentationen Nutzerrechte vergeben werden, von privat bis öffentlich.

Deutsch

Einblicke in die Arbeit der Medienscouts

Best-Practice-Beispiel: Medienscouts

Die Medienscouts an der Walter-Bader-Realschule in Xanten helfen bei allen Problemen rund um die Technik, die Nutzung und den Einsatz von digitalen Geräten. Durch den Einsatz der Medienscouts werden die Lehrkräfte entlastet und die Medienscouts selbst haben die Möglichkeit ihr fachliches Wissen weiter zugeben und den Unterrichtsalltag zu unterstützen.

Deutsch

Einblicke in eine Unterrichtsreihe „Filmdreh“

Best-Practice-Beispiel: Filmdreh

In einem Filmprojekt an der Walter-Bader-Realschule in Xanten erstellen die Schülerinnen und Schüler selbstständig Filme. Mit Hilfe ihrer mobilen Endgeräte werden einzelne Filmszenen aufgezeichnet und anschließend zu einem Film zusammengeschnitten.

Deutsch

Einblick in Nutzung der Spracherkennung "Siri"

Best-Practice-Beispiel: Spracherkennung "Siri" zur individuellen Sprachförderung

Die Spracherkennung Siri wird an der Walter-Bader-Realschule zur Sprachförderung eingesetzt. Mit Siri kann das richtige Aussprechen und Betonen von Wörtern geübt werden. Ein Vorteil besteht vor allem darin, dass eine individuelle Förderung stattfindet.

Deutsch

Einblicke in die Nutzung von Etherpads

Best-Practice-Beispiel: Etherpad zum kollaborativen Lernen

Der folgende Kurzfilm gibt einen Einblick in die Nutzung von Etherpads, welche für das kollaborative Arbeiten an der Walter-Bader-Realschule in Xanten im Rahmen des Projektes School IT Rhein Waal, eingesetzt werden.

Der Einsatz von Etherpads ermöglicht es, Informationen zu teilen und gemeinsam zeitgleich Dokumente zu bearbeiten.

Deutsch

Seiten

Subscribe to Entwicklung von Medienschulen                RSS